Schlossimkerei Tonndorf

Tonndorf

 

Im Land wo Milch und Honig fließen: Täglich grüßt das Bienenvolk auf Schloss Tonndorf, dem mittelalterlichen Schlossgut, das heute über 60 Erwachsenen und Kindern ein Zuhause ist. Rund um das Schloss finden sich hier ideale Bedingungen für Bienen und Imker. Artenreiche Streuobstwiesen, Wälder, Wildblumenwiesen – jede Blüte gibt dem Honig einen eigenen Geschmack.

Über 100 Bienenvölker von den Imkern Harald Stiefel, Michael Grolm und Detlef Rien gehen hier im Frühjahr und Sommer auf die Suche und produzieren jedes Jahr 12 Sorten Honig. Einige der Honigsorten werden vor Ort selbst zu Honigweinen, Honiglikören, Honigsenfen, Honigschokoladen und Honigstollen veredelt. Dass der Honig ein so naturnahes Produkt bleibt, für diese Überzeugung ging Michael Grolm 2009 sogar für vier Wochen ins Gefängnis, als er bei einer Feldbefreiungsaktion Genpflanzen zerstörte.

Die zahlreichen Honigprodukte des Schlosses kann man online oder unter anderem Anfang Juni auf dem Honigschleuderfest oder im September beim Honigkulturmenü probieren. Jedes Wochenende  öffnet das Schlosscafé seine Türen  – Gelegenheit neben dem leckeren Kaffee und Kuchen auch die Schlossbewohner und ihre Produkte kennen zu lernen. Zudem bringt der Bienenschaugarten vor dem Schlosstor Besuchern die Imkerei näher.

Gut zu Wissen

Öffnungszeiten:

Der Bienengarten ist täglich von 8 – 18 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet.

Angebote/ Empfehlungen/ Tipps:

Bienenschaugarten-, Imkereiführungen
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl 12 Erwachsende oder 20 Kinder.
Teilnehmerbeitrag: Erwachsene 10 €, Kinder 5 € ( 1€ zum Erhalt des Schlosses)

Vielleicht gefällt Ihnen auch ...

Weitere Angebote im Weimarer Land
Call Now Button