Hofladen Nr. 5
Kleinromstedt

 

Ein altdeutscher Backofen, aufgebaut aus alten Schamottsteinen, ist das Herzstück des kleinen Hofladens Nr.5 in Kleinromstedt, dem Zuhause von Horst-Ingolf Herrnleben. Alle zwei Wochen wird dort gebacken, wie man sich das Brotbacken eben noch so romantisiert vorstellt – fern von Back-, Trieb- und Konservierungsmitteln, Industriebackstraßen und Fertigmischungen.

Da entstehen neben dem backfrischen Roggenmischbrot (70% Roggenvollkorn + 30% Weizen), auch Sorten mit Kümmel, Walnuss, Knoblauch oder Röstzwiebel versetzt. Auch das ursprüngliche „Soldatenbrot“ – Kommisbrot wird hier angeboten, dessen Laibe im Ofen so eng beieinander liegen, dass sich eine kastenartige Form ergibt, bei der sich nur oben einen Kruste ausbilden kann. Neben dem täglich Brot entstehen in der Produktionsküche in Handarbeit auch köstliche Senfe, fruchtige Brotaufstriche, Gelees, Säfte, Liköre und Nudeln – die mit allerlei Zutaten wie Knoblauch, Bärlauch, Steinpilzen oder Kräutern, dafür aber ohne Ei, selbst hergestellt werden.

In dem gemütlichen Hofladen kann auch gefeiert werden. Bis zu 30 Personen (in der warmen Jahreszeit auch mehr) können es sich dann auf dem alten Vierseitenhof gemütlich machen, gemeinsam Pizza backen und bei der Herstellung und Verkostung von Senf dabei sein.

Gut zu Wissen

Öffnungszeiten:

Di & Fr: 14:00 – 18:00 Uhr

Angebote/ Empfehlungen/ Tipps:

Brot werden in folgenden Größen hergestellt:
500 g – 2 € / 1kg – 4 €

Gebacken wird alle 14 Tage am Freitag. Der nächste Backtag im Hofladen erfahren Sie hier.

Kontakt & Anfahrt

Vielleicht gefällt Ihnen auch ...

Weitere Angebote im Weimarer Land
Call Now Button