Wasserburg Kapellendorf

Eine der größten und besterhaltenen Burgen Thüringens

Die eindrucksvolle Wasserburg, eine Niederungsburg Sie liegt am Fuße des Sperlingsberges mitten drin im Weimarer Land. Sie ist die größte und am besten erhaltene Wasserburg Thüringens und beherbergt ein Museum, das über deren abwechslungsreiche Geschichte berichtet. Die Anlage steht Besuchern offen und ist ein Schauplatz der Geschichte.

Der Ursprung

In ihrem Ursprung war sie eine hölzerne Turmhügelburg. Ihre vermögenden Besitzer bauten sie jedoch ab 1150 in eine steinerne Burg um. Nach dem Erwerb der Anlage im 14. Jahrhundert durch die Stadt Erfurt mittels eines Strohmanns, begannen weitere umfangreiche Umbauarbeiten. Der ursprüngliche Burgkern wurde erweitert und außen herum entstand eine Neuanlage mit Ringmauer, Wehrtürmen und breitem Burggraben, weshalb die Burg fortan Wasserburg genannt wurde.

Die zeitweise Belagerung des beim Herzogtum in Ungnade gefallenen Apel Vitzthum der Ältere zu Roßla brachte ihr allerdings auch den Beinamen „Raubritterburg“ ein. Er überfiel mehrere wohlhabende Kaufleute und hielt sie über Wochen auf der Burg in Gefangenschaft.

Mit dem wirtschaftlichen Niedergang der Stadt Erfurt am Ende des 15. Jahrhunderts wurde es ruhig um die Burg Kapellendorf. Erst während des Napoleonfeldzuges im Jahr 1806 wurde sie europaweit durch die Gefechte zwischen Preußen und Franzosen bekannt, als die unter Fürst Hohenlohe-Ingelfingen stehende preußische Teilarmee ihr Hauptquartier in Kapellendorf aufschlug. Heute steht auf dem Sperlingsberg ein Gedenkturm, der an das letzte Gefecht der Schlacht bei Jena und Auerstedt erinnert.

Seit 1950 ein Ort für Kunst und Kultur

Die Burg beherbergt seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein Museum und bietet Führungen in und um die Wasserburg an. Der Burghof bietet eine authentische Kulisse für jährlich stattfindende Märkte und Musikveranstaltungen bis hin zum Freilichttheater der Kurz- und Kleinkunstbühne. Auch die im Jahr 2020 errichteten Terrassen im Burghof laden dazu ein, bei Kaffee und Kuchen das historische Ambiente auf sich wirken zu lassen (geöffnet von April bis Oktober / Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11-18 Uhr).

Gut zu Wissen

Öffnungszeiten:

Museum
Di. – So: 10:00 –12:00 Uhr u. 13:00 – 17:00 Uhr
letzter Einlass 1/2 Std. vor Schließung

Burghof
Mo. –So.: 9:00 –17:00 Uhr

Kosten /Buchungsoptionen:

Erwachsene: 3 €
Ermäßigt: 2 €

Führungen nach Voranmeldung.

< back to castles and palaces