Schloss Auerstedt

Das 457-Seelen-Örtchen Auerstedt, Ortsteil der Landgemeinde Bad Sulza, hat sich im Laufe der Jahre zu einem wahren Schatz gemausert.

In die Weltgeschichte ist Auerstedt aber bereits durch seine Historie eingegangen, denn im Auerstedter Schloss befand sich das preußische Hauptquartier von König Friedrich-Wilhelm III. während der Doppelschlacht von Jena und Auerstedt im Jahre 1806.

Erbaut wurde das Schloss nach Angaben der Ortschronik 1522 und nach einem verheerenden Brand in 1841 wieder aufgebaut.

Heute erinnert die Gedenkstätte 1806 an die geschichtsträchtige Schlacht. Im Nebengebäude befindet sich das Kutschenmuseum der Klassik-Stiftung Weimar. Hier sind 17 historische Kutschen aus der Zeit der Weimarer Klassiker ausgestellt.

Nach dem Ausflug in die Geschichte lohnt eine Einkehr in das Restaurant & Museumscafè “Reinhardt’s im Schloss”. Mit seinem außergewöhnlichen Ambiente und seiner feinen Küche zählt das Schlossrestaurant zu den ersten Adressen für Genießer im Weimarer Land. Oder Sie schlagen in Auerstedt Ihr “Biwak” auf, denn Übernachten kann man in diesen historischen Gemäuern auch, ob im Hotel Resort Schloss Auerstedt, in den Ferienwohnungen oder -häusern.

Gut zu Wissen

Öffnungszeiten:

Besichtigung der Auerstedter Museenwelt nur nach Voranmeldung.

Kosten /Buchungsoptionen:

Kostenlose Besichtigung

Kontakt & Anfahrt

Heimat-und Traditionsverein e. V. Auerstedt
Dorfplatz 1
99518 Auerstedt
Tel: +49 (0)36461 23983

Kutschen- und Heimatmuseum
Klassik Stiftung Weimar
E-Mail:
Tel.: +49/(0)3643 5450

Call Now Button