Kneipp- und Trinkkur Bad Berka

Das heilsame Wasser des Goethebrunnens am Eingang des Bad Berkaer Kurparks entfaltet seine Wirkung nicht nur bei der Trinkkur. Es umspielt Beine und Arme auch in der 2005 eröffneten Kneipp-Anlage direkt neben dem Brunnen. Wassertreten wirkt tagsüber erfrischend und abends beruhigend, stärkt Kreislauf und Immunsystem. Ein Barfußpfad mit unterschiedlich strukturierten Belägen regt zusätzlich die Durchblutung an und intensiviert die Wirkung des Wassertretens.

Sebastian Kneipp entwickelte ein ganzheitliches Naturheilverfahren, dessen bekannteste Therapieform wohl das Wassertreten ist. In Bad Berka können Sie sich gleich mehrfach nasse Füße holen: in den modernen Kneipp-Anlagen ebenso wie auf dem neuen Kneipp-Rundweg. Der mit blauen Logo gekennzeichnete 9 km lange Kneipp-Rundweg bietet Wasser und Bewegung in faszinierender Landschaft, dazu Informationen und Aktionsmöglichkeiten entsprechend der von Kneipp entwickelten Gesundheitslehre.


Route:

Kneipp-Anlage Goethebrunnen – Dammbachsgrund – Carl-Alexander-Platz mit Naturkneippbecken – Hubertusquelle – Diesterwegquelle – Gottesbrünnlein mit Kneippbecken – Rhododendrongarten – Herthasee – Freibad Bad Berka – Goethebrunnen.

 

Kneipp-Becken im Dammbachsgrund

Ein Kneipp-Tretbecken befindet sich auf dem Carl-Alexander-Platz, mitten im idyllischen Waldtal des Dammbachsgrundes. Das 2009 eröffnete Naturbecken bietet eine ideale Möglichkeit zur Abkühlung während eines Spazierganges, einer Wanderung, Rad- oder Nordic-Walking-Tour. Die Carl-Friedrich-Quelle in unmittelbarer Nachbarschaft des Kneippbeckens gehört zu den beliebten Waldquellen des Dammbachsgrundes.


Kneipp-Becken am Gottes-Brünnlein

Ein echter Geheimtipp ist die dritte Kneipp-Anlage unterhalb des Gottesbrünnleins – idyllisch im Wald gelegen. Ideal für eine kräftige Durchblutung nach dem Wassertreten ist anschließendes Barfußlaufen über Fichtenzapfen, durch Schlamm und auf dem natürlichen Waldboden.

Call Now Button