Herressener Promenade

Die Herressener Promenade ist ein Gartendenkmal und nur wenige Minuten vom Marktplatz entfernt. “Zum Spazieren auf staubfreien Wegen” wurde sie Ende des 19. Jahrhundert als “grüne Oase” für die Apoldaer Bevölkerung angelegt. Die Herressener Promenade entstand vor über 100 Jahren in mehreren Etappen unter Mitwirkung des Großherzoglich Sächsisch-Weimarischen Hofgärtners und Garteninspektors Otto Ludwig Paul August Sckell (1861-1948) aus der berühmten Gartenbaufamilie Sckell.

Das langgestreckte Gelände war 2017 Kulisse der 4. Thüringer Landesgartenschau Blütezeit Apolda und gliedert sich nach der grundhaften Sanierung in drei Flächen: den urban geprägten Lohteich mit Stadtterrasse, den naturnah gestalteten Friedensteich mit Seerosenbalkon sowie die Festwiese. Diese sind mit einem umlaufenden Hauptweg sowie diversen kleineren Wegen verbunden. Charakteristisch sind die Alleen mit Altbaumbeständen, die eine natürliche Raumgrenze entlang der Längsseiten formen. Die Grenze und zugleich den Übergang zwischen der Innenstadt bildet die Adolf-Aber-Straße auf der einen und die ca. 8 Meter hohe Rasenskulptur auf der anderen Seite Richtung Herressen.

Heute überzeugt die 15 Hektar große Herressener Promenade mit ihrem alten Baumbestand und im Sinne eines Landschaftsparks mit spannungsreichen Blickachsen zwischen schattigen Baumalleen, sonnigen Wiesen mit Solitärbäumen und den beiden Teichen. Überzeugen Sie sich selbst!

Gut zu Wissen

Öffnungszeiten:

Kiosk “Bootshaus”
Sommer: ca. 10:00 bis 21:00 Uhr

Kosten /Buchungsoptionen:

Neben Getränken, Kaffee und Kuchen sowie Bockwurst können Sie hier auch Ruderboote ausleihen. Für 5 € rudern Sie mit einem Boot 30 Minuten über den Lohteich. Bei schlechten Wetter ist geschlossen.

Kontakt & Anfahrt

Herressener Promenade
Herressener Straße
99510 Apolda
Telefon Bootshaus: +49 (0)176 84350782

Call Now Button