1

Napoleon Radweg 1806

Napoleon Radweg 1806

32 km von Jena über Apolda nach Bad Sulza

Über 200 Jahre ist es her, dass sich die Doppelschlacht von 1806 bei Jena und Auerstedt ereignete. Der Napoleon Radweg ist die ideale Verbindung von Radfahren und Geschichte. Der Weg ist gespickt mit zahlreichen Gedenksteinen, Denkmalen und anderen Sehenswürdigkeiten, die an die Schlacht von 1806 erinnern. Die Route verbindet die Gedenkstätten Jena-Cospeda, Hassenhausen, Kapellendorf und Auerstedt.

Besondere kulinarische Verführung im Schloss Auerstedt

Die Strecke führt vom Braugasthof Papiermühle (Jena), über Cospeda, Closewitz und Krippendorf nach Hermstedt, durch Apolda, über Nauendorf, sowie Wickerstedt und teilweise über den Ilmtal-Radweg, bis zum letzten Punkt nach Bad Sulza/Auerstedt. Dort wartet im Schloss Auerstedt bei „Reinhardt´s im Schloss“ eine außergewöhnliche kulinarische Stärkung, mit Menüs aus regionalen und saisonalen Zutaten.

 

Durch die Augen Napoleon Bonapartes

Entlang des Radweges berichten Informationstafeln über die historischen Ereignisse, Sagen und Legenden, die sich um die Orte am Weg ranken. Neben einer unverfälschten Landschaft erhält man so einzigartig authentische Ein- und Ausblicke, wie sie einst Heerführer wie Napoleon Bonaparte, General von Hohenlohe-Ingelfingen, Feldmarschall Wilhelm Ferdinand Herzog von Braunschweig oder Marschall Louis Nicolas Davout auf das Schlachtfeld hatten.